Als Zwischenstation wählten wir uns den Tittisee aus. Therassencamping am Tittisee kostet um die 40€ mit Strom und kostenloser Ver- und Entsorgung. Des Weiteren kann man sich ein Auto für 1 1/2h Stunden kostenlos für den Einkauf ausleihen oder bei schönen Wetter ein Trettboot. Leider war das Wetter sehr regnerisch und wir konnten beziehungsweise wir wollten nicht baden oder mal mit unseren SUB´s aufs Wasser. Mit der Gästecard kann man die öffentlichen Verkehrsmittel oder Züge nutzen.

Wir fuhren mit dem Bus am Feldberg vorbei nach Todtnau. Dort gibt es Wasserfälle oder den Hasenhorn. Mit dem Sessellift ging es hinauf, der erste in unserer Reise. Oben angekommen, konnten wir noch gute 45 Minuten zum Hasenhorn Turm bergauf wandern.

Am Gipfel angekommen, nur noch 20 Meter den Turm hinauf und die Aussicht genießen. Nach dem Abstieg ging es für uns nicht mit dem Sessellift wieder herunter, sondern mit einem Coaster (Bobbahn) die 2,7km lang und super schnell war. Ein Riesen Gaudi, auch bei Regen.

Diese Gegend im Schwarzwald ist auf jeden Fall eine Reise wert. Es gibt verschiedene Berge zu Fuß, mit dem Rad oder mit Seilbahnen zu besichtigen. In der Nähe sind viele Wanderstrecken, Klamms und Schluchten zu sehen. Der Schluchsee befindet sich nur wenige Kilometer von Tittisee entfernt.

Wir wollten in der Schweiz unsere lieben Freunde besuchen. Doch so einfach nur vorbei kommen und hallo sagen, dass wollten sie auf keinen Fall. Deshalb haben sie nicht weit von ihrem Zuhause einen tollen Ferienhof für uns gebucht. Sie fahren schon seit Jahren dahin und nun haben sie uns damit angesteckt. Es ist wirklich ein sehr schöner Hof hoch oben auf dem Berg. Ringsum der Blick auf die Almen mit ihren Kühen und dem lauten Geläute der Glocken der Halsbänder. Wir hatten einen Stellplatz genau am Rande des Platzes mit dem Ausblick auf dem Vierwaldstätter See, mit seinen strahlen blauen Wasser. Der Platz bietet einen Spielplatz, Alpakas, Hühner, Schweine, Brötchenbestelldienst und natürlich auch Sanitäranlagen.

Nur 200m weiter entfernt befinden sich eine Bushaltestelle und die Seilbahn zum Stoos. Natürlich haben wir die Seilbahn nach oben genommen, obwohl Manuel nicht so gerne Seilbahn fährt, (es wird nicht die Letzte dieses Jahr sein :). Und das Beste wir mussten noch mit zwei Sesselliften fahren, um oben anzukommen.

Der weite Blick zu den anderen Bergen und dem Vierwaldstätter See lässt ihm schnell vergessen, dass wir wieder herunter fahren müssen. Dort oben kann man etwas herum laufen und hat einen richtige schöne Panoramaaussicht. Jede Menge Kuhhaufen sind dort zu umlaufen, damit man alles sieht.

Auf dem Rückweg konnten wir uns eine wunderschöne Kirche auf einen Hügel ansehen. Und weil gerade nicht so viele Leute reisen, konnte Manuel wunderschöne Bilder davon machen.

Am späten Nachmittag fing es an zu regnen, doch der Sonnenuntergang danach war unbezahlbar schön.

Wer gerne mal Ferien in der Schweiz machen möchte, schaut auf ferienhof-rueti.ch